Shootingqueens

den Finger immer am Auslöser
Uncategorized

Tiefpunkt überwunden?

Dezember 11, 2013

Ich hatte einen leichten Durchhänger was die Food-Fotografiererei betrifft. Immer nur alles auf die Platte legen und möglichst schön für irgendeine Agentur zu fotografieren hat mich allmählich etwas genervt und das hat man meinen letzten Fotos auch deutlich angesehen. Eigentlich wollte ich deswegen eine kleine Pause einlegen, aber seit dem ich mir das für mich beschlossen hatte, kam mein Mann bei jeden Einkauf mit irgendwas Schönem für mich zu fotografieren nach Hause, so dass ich dann doch nicht aufhören konnte. Gestern kam er mit Chilifäden im Einkaufskorb zurück und über die hab ich mich heute hergemacht. Und dabei ist mir auch klar geworden was ich brauch – offene Blende und kein Stativ – dann macht Fotografieren Spaß! 🙂 Ist zwar nicht wirklich agenturtauglich, aber so hab ich einfach zwei Runden eingelegt – eine für mich in 2.8 oder 1.4 und eine in 8+ und mit Stativ für die Agentur. Und auch noch schön daran ist, dass ich an den Fotos die eh nichts für die Agentur sind, endlich auch wieder in Lightroom rumspielen kann wie ich will :-))

Und hier sind „meine“ Chilifäden, die für die Agentur mach ich morgen fertig:

chilifädenWZ-9

chilifädenWZ-11

     chilifädenWZ

chilifädenWZ-2

chilifädenWZ-3

chilifädenWZ-10

chilifädenWZ-7

Keine Ahnung ob ich meinen Tiefpunkt damit wirklich überwunden hab, aber auf jeden Fall hat es mir mal wieder so richtig Spaß gemacht und die Fotos gefallen mir auch – was will man mehr 🙂