Shootingqueens

den Finger immer am Auslöser
Food | Inspiration | Rezept | Titel

Grünkohlpesto

März 15, 2018

Grünkohl ist ja das neue Trendgemüse – überall ist alles voll mit Grünkohl. Fast überall – denn hier in Niederbayern ist dieser Trend noch nicht wirklich angekommen. Man kann Grünkohl genau einmal im Winter kaufen und das wars dann wieder für ein Jahr. Nachdem ich mich letztes Jahr darüber gefreut hatte, dass es ihn jetzt endlich auch bei uns zu kaufen gibt, hab ich mir nur eine kleine Portion gekauft, getestet, für gut befunden und dann den ganzen Winter vergeblich versucht noch mal einen zu bekommen. Also hab ich mich dieses Jahr mit einem Riesenpack eingedeckt und mich durch alle Grünkohlrezepte durchgekocht. Was ich besonders lecker fand war das Grünkohlpesto und deswegen gibt es hier jetzt das Rezept – auch damit ich es nächstes Jahr wieder finde, wenn es mal wieder Grünkohl zu kaufen gibt…

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
200 g frischer Grünkohl
2 EL Olivenöl
1 Zitrone
2 Avocados
100g Pistazien, geschält und ohne Haut
Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein schneiden und andünsten bis sie glasig sind.
  2. Den Grünkohl klein schneiden und dazu geben. Ein paar Minuten mit anbraten.
  3. Alles in einen Becher geben, die geschälten und entkernten Avocados, den Saft einer Zitrone, das Olivenöl und die Pistazien dazugeben und alles je nach gewünschter Konstistenz pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, wer es gerne scharf mag, kann auch noch etwas Chili dazu tun.
  4. Man kann auch noch etwas Parmesan dazugeben, da das Pesto dann aber nicht mehr so lange haltbar ist, kann man ihn auch weglassen bzw. dann direkt über das Essen streuen.

Das fertige Pesto kann man einfach auf ein Brot streichen oder in Nudeln mischen – noch Tomaten dazu – lecker 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.